newsreader

News

26.11.2014 | Jubiläum

25 Jahre Jonas & Redmann

Vor 25 Jahren gründeten die studierten Feinwerktechniker Stefan Jonas & Lutz Redmann unseren Betrieb in der heutigen Bundeshauptstadt und ließen ihn mit fundiertem Technik-Know-how und großer Liebe zur Perfektion zum größten Sondermaschinenbauer Berlins wachsen. „Mit einem Hosenknopf in der Tasche und ein paar guten Ideen“, wie Lutz Redmann sagt.

Bis heute stehen unsere beiden Gründer an der Spitze des Unternehmens und haben nichts von ihrer Technikbegeisterung verloren. Bei unseren Entwicklungen steht meist die perfekte Lösung und nicht der größtmögliche Umsatz im Vordergrund.

Jonas & Redman beschäftigt derzeit weltweit mehr als 400 Mitarbeiter, davon 360 Kollegen am Standort Berlin, 40 Mitarbeiter in Freiburg und rund 50 Fachleute in den ausländischen Büros. Unsere wichtigsten Fachbereiche sind die Medizintechnik (seit der Gründung), die Photovoltaik (seit 1999) und die Energiespeichertechnik (seit 2009/2010) sowie die bereichsübergreifende Montageautomatisierung.

Schon 2001 automatisierten wir mit Jonas & Redmann erstmals schwierigste Handling-Schritte bei der Herstellung von Solarzellen und setzten damit weltweit Maßstäbe. 2002 folgte die erste Linienautomatisierung und damit die Einbindung der gesamten Wertschöpfungskette im Bereich der kristallinen Silizium-Solarzelle und 2005 die Verkettung einer kompletten Solarzellenfabrik, die als Meilenstein intelligenter Materiallogistik gilt. 2007 lieferten wir das erste Wafer Inspection System (WIS) aus, eine vollautomatische Prüfeinheit für mono- und polykristalline Siliziumwafer (gesägte Siliziumscheiben, die als Rohling für die Herstellung einer Solarzelle dienen). 2008 ging die JRT Photovoltaics als Teil der Jonas & Redman Group an den Start und die JRT-Metallisierungslinie kam auf den Markt. 2009 gründete Jonas & Redmann Niederlassungen in Taiwan und den USA, bevor 2010 der Einstieg in das Geschäftsfeld Energiespeichertechnik und 2011 die Gründung der Jonas & Redmann China Co. Ltd folgten.

Unsere Maschinen sind mit größtmöglichem Fachwissen und Problemlösungskompetenz gefertigt und in den meisten Fällen „die ersten ihrer Art“. Schon 1992, drei Jahre nach der Gründung, meldete Jonas & Redmann das erste Patent an. „Nicht selten ist ein Problem, mit dem ein Kunde zu uns kam, später zur Grundlösung geworden“, erklärt Stefan Jonas. Ein innovatives, ästhetisches Design und Perfektion bis in die letzte Schraube auch „unter der Haube“ sind ein Markenzeichen, auf das wir Wert legen. „Wir bauen Maschinen, mit denen Gutes getan werden kann“, das ist Jonas & Redmann abseits der wirtschaftlichen Erfolge wichtig. In der Medizintechnik übernehmen unsere kompletten Anlagen etwa die Herstellung von Dialyse-Filtern. Die Innovationen im Anlagenbau zur Herstellung von Solarzellen und Energiespeichern tragen zur effizienten Nutzung von erneuerbaren Energien bei.

„Made in Germany“ ist für Jonas & Redmann abseits von eventuellen Standortvor- und Nachteilen ein grundsolides Versprechen mit Substanz und seit Gründung erklärtes Unternehmensziel.